Mailing nachfassen

Neukundengewinnung / Terminvereinbarung

Vor ca. 3 Jahren hatte ich Frau Witt-Frey in ihrem Vortrag auf der B2B Nord gehört und seitdem den connextions Flyer aufbewahrt. Jetzt hat sie für uns ein umfassendes Mailing nachtelefoniert.
Weiterlesen

Neue Interessenten für einen Weinhandel

Mit seinem eigenem Weinimport bewegt sich die Oxhoft Weinhandel GmbH+Co KG auf einem gesättigten und überaus umkämpften Markt. Gut laufende gastronomische Einrichtungen werden belagert wie eine blonde Klassensprecherin von den Jungs in der 9. Klasse. Weiterlesen

Websiteproblem… Anruf statt E-Mail – schneller Erfolg!

Ich bin unterwegs und will meiner Netzwerkkollegin etwas auf meiner website am Handy zeigen. Und ich stelle erstaunt fest, ich bekomme eine sehr unglückliche Fehlermeldung… Ich bin aufgeschreckt und entsetzt! Google warnt, dass meine Seite mir persönliche Informationen entlocken will oder etwas über meine Finanzen herauszubekommen versuchen könnte. Ich überlege, sofort an meinen Provider zu mailen. Ich erstelle einen screenshot, um das Bild mit einer Mail an meinen Provider zu senden. Meine Intuition sagt, “Stop! Ruf lieber an! Bevor Du das ganze Problem im Text erklärst… ” denn ich vermute, es war mein Fehler, ich hatte ein zusätzliches Zertifikat bestellt und die Verifizierung des ursprünglichen erst am letzten Tag vorgenommen etc. pp. Ich erspare Ihnen die Einzelheiten.

Zurück im Büro rufe ich also an. Beim Berater angekommen hilft er mir schnell und unbürokratisch, bindet das gültige Zertifikat für mich sofort ein, sagt, wir warten jetzt eine Minute und zack- alles wieder ok, connextions ist wieder erreichbar. Ein Glück! Danke an Host Europe für den 24/7 Service! Danke ans Telefon. Danke an meine Intuition.

Fazit:

In einem Anruf kann man meist schnell und ABSCHLIESSEND eine Sache klären. Auch ich als Telefonfreak vergesse das hin und wieder. Per Mail bleibt oft etwas offen. Man mailt hin und her und her und hin, Fragen bleiben unbeantwortet, neue entstehen. In einem Gespräch kommt man oft noch auf andere Dinge zu sprechen, auf die man in einer Mail nicht gekommen wäre. Und manchmal sind gerade die besonders wertvoll. Da gibt es zum Beispiel auch die von mir sehr geschätzten und als “absichtlose Gespräche” bezeichneten Calls. Dazu demnächst mehr.